Friedens Fragmente

Newsletter der Internationalen ökumenischen Friedenskonvokation"(IöFK)

Falls Sie sich für den Newsletter der Internationalen ökumenischen Friedenskonvokation anmelden möchten, klicken Sie hier und melden Sie sich für die WCC E-News an, wobei Sie "Decade to Overcome Violence" als Themenbereich auswählen und die gewünschten Sprachen angeben.

Klicken Sie auf die untenstehenden Links, um die verschiedenen Ausgaben des Newsletters "Friedens Fragmente" zu lesen:

9. Ausgabe (Winter 2010/2011)

Nikos Kosmidis

Wir nähern uns dem Ende der Dekade zur Überwindung von Gewalt und schauen auf die Internationale Ökumenische Friedenskonvokation (IÖFK), die vom 17.-25. Mai 2011 in Kingston, Jamaika, stattfinden wird - das scheint eine gute Zeit, über Momente des Friedens und der Gewalt nachzudenken, die unsere Welt in den vergangenen zehn Jahren erlebt hat.

 

Mehr...

8. Ausgabe (Sommer 2010)

Alba Luz Arrieta Cabrales

Die Mitglieder der zweiten Redaktionsgruppe für die Ökumenische Erklärung zum Gerechten Frieden - Programm zur Überwindung der Gewalt – kamen vom 20.-26. März 2010 in Bogota, Kolumbien zusammen. Überlegungen aus der Perspektive der kolumbianischen Realität haben die Entwicklung der Erklärung zum gerechten Frieden bereichert und sie als eine dringliche Aufgabe bestätigt, die die Grundsätze des Lebens und die Menschenrechte berücksichtigen soll. Wir hoffen, dass die Ökumenische Erklärung zum Gerechten Frieden an der Internationalen Ökumenischen Friedenskonvokation in Jamaika angenommen und in einen breiten Konsens eines Prozesses münden wird,  in dem alle Traditionen und Menschen guten Willens fühlen, gehört zu werden, und wünschen, sich verpflichten zu wollen. Mehr...

7. Ausgabe (Frühling 2010)

Dirk Rademacher

„Der Herr ist auferstanden, er ist wahrhaftig auferstanden!“ Dieser Ruf wird am Ostermorgen um die ganze Welt gehen, denn West- und Ostkirchen feiern in diesem Jahr wieder einmal gemeinsam das Osterfest. Er wird den Sieg der Hoffnung über die Enttäuschung, des Friedens über die Gewalt und des Lebens über den Tod verkünden. Bei einer Tagung in der Nähe von München trafen sich im Februar dieses Jahres 90 Friedensarbeiterinnen und -arbeiter. Gemeinsam blickten sie zurück auf die vergangenen zehn Jahre, die geprägt waren vom Engagement für die Dekade zur Überwindung von Gewalt, und überlegten, was der deutsche Beitrag zur Friedenskonvokation 2011 und darüber hinaus sein kann. In einigen Bereichen gab es Fortschritte zu weniger Gewalt und mehr Frieden. Mehr...

6. Ausgabe (Winter 2009/2010)

Prof. Alison Phipps

Es begab sich aber zu der Zeit, dass es einige ausrangierte Stücke Holz gab, die grob zu einem Futtertrog für Tiere zusammengefügt waren. Gewöhnlich war der Trog voll von Heu und Stroh, aber in Palästina diente er für kurze Zeit einem neugeborenen Kind als Wiege, hörte die Geschichten der Hirten, den Gesang der Engel, die „Ehre sei Gott und Frieden auf Erden“ anstimmten. Er barg Geschichten eines Sterns und langer Reisen; er sah Gold, Weihrauch, Myrrhe. In unserer Tradition scheinen sich Geschichten um Säuglinge zu handeln, um den Kampf von der Unfruchtbarkeit bis zur Geburt, um das Bündeln von Hoffnung auf einen Neuanfang, um die unsichere, geheimnisvolle und brüchige Reise von der Empfängnis bis zur Geburt. Denken Sie an die Geschichten von Hagar und Sarah, von Hannah und Rachel, von Elisabeth und Maria. Mehr...

5. Ausgabe (Sommer 2009)

Dr Aruna Gnanadason

"Besorgt auf das Visum warten, Flugbillette buchen und wieder umbuchen, lange Wartezeiten auf Flughäfen in Kauf nehmen, den Besuch voll Enthusiasmus planen, aber auch gespannt, was wohl das Team vor Ort erwartet, erwartungsvoll Ausschau halten nach den Gastgebern, die das Team am Flughafen abholen, gegen die Zeitverschiebung ankämpfen und sich an ein neues Bett gewöhnen – all das gehört zur Erfahrung der Lebendigen Briefe!" Paulus hat sich wahrscheinlich nicht um solche Dinge kümmern müssen, als er seine Teammitglieder ausschickte! Aber was der Vergangenheit und der Gegenwart schließlich gemeinsam ist: die Gastgeber, die Kirchen, die Menschen und Gemeinschaften in dem Land zu treffen – ihre warmen Begrüssungsworte zu hören und ihre Freude darüber zu spüren, dass ein ökumenisches Team von Frauen und Männern aus der ganzen Welt sie besucht. Dafür lohnt sich die ganze Übung! Mehr...

4. Ausgabe (Frühling 2009)

Pfarrer Gary Harriott

"Die Karibische Kirchenkonferenz und der Rat der Kirchen in Jamaika, sowie ein breites Spektrum der christlichen Gemeinschaften in der Karibik und vor allem in Jamaika, gehen mit großen Erwartungen an die Vorbereitungen für die Internationale Ökumenische Friedenskonvokation (IÖFK) in Kingston, Jamaika. Wir sehen eine großartige Aufgabe vor uns und spüren eine enorme Verantwortung, wenn wir uns nun verpflichten, dieses Ereignis zu einer denkwürdigen und lebensverändernden Begebenheit für alle Teilnehmenden zu machen und auch für diejenigen, die nach der Konferenz von den verschiedenen Berichten und dem Miteinanderteilen profitieren werden. Wir begrüßen Nan Braunschweiger, die neue IÖFK-Koordinatorin, und freuen uns auf eine gute und bereichernde Zusammenarbeit mit ihr." Mehr...

3. Ausgabe (Winter 2008/2009)

Fulata Lusungu Moyo

"Ehre sei Gott, wenn es Frieden für Frauen gibt! In dieser Ausgabe widmen wir uns besonders der Gewalt gegen Frauen - dieses Thema beschäftigt weiterhin die internationalen Medien, unsere Kirchen und Gesellschaften. Nun stellt sich die Herausforderung, den Impuls aufrechtzuerhalten, der die ökumenische Bewegung dazu führte, der Überwindung von Gewalt gegen Männer, Frauen und Kinder Priorität zu geben. Die Internationale Ökumenische Friedenskonvokation (IöFK) gibt uns die einmalige Gelegenheit, diese Verpflichtung in eine bedeutungsvolle Aktion in der Dekade zur Überwindung der Gewalt umzusetzen." Mehr...

2. Ausgabe (Sommer 2008)

Nan Braunschweiger

"Es ist mir eine große Freude, einige einleitende Worte zu dieser zweiten Ausgabe von Friedens Fragmente schreiben zu dürfen. Am 1. September werde ich meine neue Stelle als Koordinatorin der IÖF antreten. Nach 20 Berufsjahren im ÖRK - in der Kommission für Kirchlichen Entwicklungsdienst (CCPD), dem Konferenzbüro des Generalsekretariats und der Abteilung für Einkommensentwicklung und -koordinierung - ist es eine große Ehre für mich, diese neue Verantwortung übernehmen zu dürfen, und ich freue mich sehr auf die Herausforderungen, Belastungen und sicherlich auch Freuden, die auf uns alle zukommen werden." Mehr...

1. Ausgabe (Frühling 2008)

Dr. Geiko Müller-Fahrenholz

"Es bereitet mir große Freude, mir vorzustellen, dass diese erste Ausgabe unseres elektronischen Bulletins nun auf Ihren Bildschirmen erscheint. In drei Jahren wird die Internationale ökumenische Friedenskonvokation (IöF) in Kingston (Jamaika) stattfinden. Es ist daher höchste Zeit, Ihnen Hintergrundmaterial zukommen zu lassen, damit Sie sich bei dieser einzigartigen Veranstaltung einbringen können. Das Motto, das wir für die Konvokation ausgesucht haben, verkündet eine andere Botschaft: "Ehre sei Gott und Friede auf Erden". Diese Worte aus der allseits bekannten Weihnachtsgeschichte eröffnen einen anderen Horizont. Das Motto drückt aus, dass der Friede Gottes die Energie ist, die die Welt am Leben hält." Mehr...

(Downloads: pdf-Version)