Jahresfokus 2008: Pazifische Inseln

Den Frieden Gottes bezeugen lautet das Thema des DOV-Jahresfokus 2008, der den Pazifischen Inseln und den besonderen Herausforderungen gewidmet ist, vor denen sie stehen.

Zur Vergrößerung klicken Sie bitte auf die Landkarte.
Quelle: Oceania 2008. In Student's Encyclopædia, abgerufen am 7. April 2008 aus Britannica Student Encyclopædia.

Die Pazifik-Region mit ihren mehr als 20 000 Inseln, die über den größten Ozean der Welt (196 Millionen Quadratkilometer) verstreut liegen, ist die Heimat von mehr als 7,5 Millionen Menschen. Obwohl der Ozean vom nördlichen Wendekreis über den Äquator bis über den südlichen Wendekreis hinaus (mit Ausnahme Australiens) reicht, beträgt die Landmasse nur 10 Millionen Quadratkilometer. Die zahlreichen Vulkaninseln und Atolle liegen zwar alle im selben Ozean, sind aber sehr verschieden voneinander. Kulturell und geographisch kann die Region in drei Hauptgebiete unterteilt werden: Polinisia (Polynesien), Melanisia (Melanesien) und Maikoronisia (Mikronesien).

Mehr zur Pazifik-Region

Materialien (Diese Seite besteht nur auf Englisch)

Statistische Angaben zum Verletzungs- und Gewaltrisiko im westlichen Pazifik:

  • Verletzungen und Gewalt fordern jährlich schätzungsweise 1,2 Millionen Todesopfer, d.h. ca. 3300 Todesopfer täglich, wobei es sich in der Mehrzahl der Fälle um Selbstmord, Verkehrsunfälle und Ertrinken handelt.
  • Zu den fünf wichtigsten Ursachen für Tod durch Verletzung gehörten im Jahr 2000 selbst zugefügte Verletzungen oder Selbstmord (ca. 318 000 Tote pro Jahr), Verkehrsunfälle (292 000), Ertrinken (137 000), Stürze (109 000) und Vergiftungen (73 000).
  • Mehr als 93% der Verletzungen im westlichen Pazifik kommen in Niedrig- und Mitteleinkommensländern vor und betreffen besonders die Altersgruppe der 5-44-Jährigen.
  • Gewalt gegen Frauen geht häufig vom Ehemann oder Partner aus.
  • Körperliche Gewalt in Paarbeziehungen geht häufig mit psychischem Missbrauch einher.
  • Ein Drittel bis zu mehr als der Hälfte der Fälle von körperlicher Gewalt gehen mit sexuellem Missbrauch einher.
  • Ein wachsendes Problem stellen Alkohol am Steuer und häusliche Gewalt infolge von Alkoholkonsum dar.
  • Selbstmord gilt weitgehend als ein verdecktes Problem (nicht dokumentiert).

Quelle: WHO (Weitere statistische Angaben finden Sie auf der WHO-Webseite)

Pazifikfokus des Internationalen Gebetstags für den Frieden

Im Mittelpunkt des Internationalen Gebetstags für den Frieden am 21. September 2008 wird dieses Jahr ebenfalls der Pazifik stehen.

Klicken Sie hier, wenn Sie Gebete zum Internationalen Gebetstag für den Frieden 2008 einsenden möchten.

Pazifik - Links

  • Pazifik-Informationsstelle
    Die "Pazifik-Informationsstelle", die ihren Hauptsitz in Neuendettelsau (Deutschland) hat, will die Öffentlichkeit über wirtschaftliche, soziale und ökologische Themen im pazifischen Raum informieren.